war die Stimmung ganz weit unten. Mein BAYWO (Bayern-Wormatia)- Fan war ferdisch mit de Welt. „Des konnscht doch net glawe, sagte er mit tränenerstickter Stimme,“ am Dienschdag die Bayern in Freiburg, donn die Erschd in Neggaels, donn die Zwett in Määnz – ah, was issen do los?“

„Mir geht’s a net besser“, raunte ich ihn an,“ in Heeschde 0:1, obwohl mir Schooze hadde, die Zwett gegen Munsem 0:1, a, Du machsch mir Spass. Mänsch vielleicht, des wär lustisch“.

Beide Wormser Vereine haben was auf die Nase bekommen. Jeder wird analysieren, woran es lag. Die Spieler aller vier Mannschaften jetzt aufbauen ist angesagt. Ihr könnt am Dienstag gegen Trier schon punkten – wir müssen bis Samstag warten. Gegen Idar-Oberstein. Olaf Marschall wird sein Team entsprechend vorbereiten, wollen die doch vom 10.Platz sich nach oben orientieren.

Auf „Augenhöhe“ war unser Team nicht nur, „wir hätten in der zweiten Hälfte alles klar machen können“, sagt Rolf Emrich. „Aber es hat halt nicht gereicht“!

Am Samstag um 14:30 Uhr ist Wiedergutmachung angesagt. Zum letzten Mal in Neuhausen. In der Gaustroß wird es nochmal spannend. Wenn Hauenstein in Elversberg Punkte lässt, könnten wir bei einem Sieg wieder ganz oben sein. Ich meine, nach den bisherigen Leistungen, gehören wir da auch hin.

Unterstützen Sie unser Team gegen die Schmuckstädter. Norbert Hess hat mit Sicherheit die richtigen Worte gefunden, um am Samstag einen Sieg einzufahren. Wir freuen uns auf Sie und einen schönen Spätsommersamstag.

Mein BAYWO-Fan scheint nicht ganz glücklich. Ob er ne Vorahnung hat?

Wir sehen uns - das wünscht sich für das TSG- Team

Uwe Gettkandt