traf ich den sympathischen "Neuen" bei unserer Ersten. Er ist seit 2012 als A-Jugendspieler bei uns, und wurde für diese Saison in die Oberliga-Mannschaft berufen.

Begonnen hat er das Fußballspielen beim 1.FCK, ging dann zu Hassia Bingen danach zur Wormatia und landete letztendlich bei der TSG. Der am 27.01.95 geborene Mittelfeldspieler fiel im vergangenen Jahr durch eine besonders faire Geste dem SWFV auf und wurde im Rahmen der Aktion "Fair ist mehr" dafür prompt ausgezeichnet. Er geht am liebsten Chinesisch essen, trifft sich gerne mit Freunden und hat den Sport im Allgemeinen als Lieblingsbeschäftigung.

Der VW-Fox Fahrer hat noch eine 17jährige Schwester, absolviert zur Zeit ein FSJ in einer Kita und kommt sehr gut mit den Kids und deren Eltern aus. Der bei den Kollegen beliebte und geschätzte Philip orientiert sich im Moment ins Berufsleben und strebt eine Ausbildungsstelle in 2014 an.

Der ehemalige Schüler des Gauß-Gymnasiums lebt nach dem Motto: Du musst jeden Tag an dir arbeiten. Sein sportliches Vorbild ist Mario Vrancic, der Spieler des Bundesliganeulings, SC Paderborn 07. Begeistert ist unser Spieler von der Spielweise des Jugoslawen.

Wenn er seinen Kopfhörer auf dem Kopf trägt, kann man sicher sein: Er hört gerne deutsche Schlager! Das Spiel der Deutschen gegen Algerien tippte er 2:0, auch hier lag der Junge ziemlich richtig.

Er sagt: "Wir werden in dieser Saison mindestens Sechster!"

Wenn ich nach dem Gespräch ihn und seine Jungs beim Training beobachte fällt mir nur ein: Da ist auch noch Luft nach oben. Sehr engagiert gehen er und seine Kollegen im Training zur Sache. Es hat sicher einen Grund, wenn Norbert Hess der Presse nach dem 3:0 gegen Waldalgesheim erklärt:

„Es sah fast schon einen Tick zu gut aus!“

Wir werden sehen. Wenn's dann in der Oberliga losgeht.

Uwe Gettkandt