Wenn am Freitagabend die Hertha aus Wiesbach ins Uwe Becker Stadion kommt, werden sich einige TSGler ungern an das späte 1:2 aus der Hinrunde erinnern. Ein sicher geglaubter Punkt war weg. Einfach so. Und das 2 Minuten vor dem Abpfiff!

Seitdem sind einige Spiele vergangen, und so befinden sich beide Mannschaften in der Tabelle in unmittelbarer Nachbarschaft. Wiesbach ist 8., mit 25 Punkten und die TSG 9., mit ebenfalls 25 Punkten. Die Heimbilanz der Hess-Jungs ist mit 5 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage bei 12:3 Toren durchaus positiv, während die Gäste auswärts bislang 3x gewannen, 1x unentschieden spielten und 4x als Verlierer des Gegners Platz verließen.

Unser Team sollte sich am letzten Auswärtsspiel bei Schott Mainz ausrichten und die Pläne des Trainers aus Wiesbach durchkreuzen:

„Wir wollen dort unbedingt noch drei Punkte holen. Wenn wir mit 28 Punkten in die Winterpause gehen könnten, dann könnten wir mit unserer Bilanz zufrieden sein“, so FC-Trainer Heiko Wilhelm.

Ich gehe davon aus, dass Norbert Hess eine entsprechende Antwort weiß und sein Team entsprechend einstellt.

Am Freitagabend hat der Fernseher Pause, die Temperaturen werden im Uwe Becker Stadion mediterran sein, also nix wie hin, zur TSG.

Das letzte Heimspiel in 2015 wird von Schiedsrichter Mario Schmidt geleitet, assistiert wird er von Torsten Moog und Bernd Augustin.

Vielleicht macht sich und uns die TSG ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Wir sehen uns, am Freitagabend, 04.12.15 um 19:00 Uhr!

Uwe Gettkandt