Die TSG Pfeddersheim II bastelt weiter am Klassenerhalt. Der Fußball-Bezirksligist gewann das Heimspiel gegen Fontana Finthen mit 4:3 (1:0).

Dabei begann die Partie mit einem Schock: In Minute zwei trafen die Gäste per indirektem Freistoß, Lorik Restelica war erfolgreich. „Danach hatten wir 80 Prozent Ballbesitz, Finthen hat nur auf Fehler gelauert“, erklärte TSG-Coach Björn Miehe. Die defensive Grundhaltung der Fontanen verstärkte sich noch, nachdem deren Thorsten Krüger „Rot“ gesehen hatte (40.). Erst in Minute 55 belohnte sich die TSG, Sefkan Tas zeigte sich treffsicher. Karsten Kaltenborn schoss die TSG erstmals in Front, sein überlegter Schuss war nicht zu halten (63.). In der Folge sorgten Abstimmungsschwierigkeiten dafür, dass die Gastgeber erneut ins Hintertreffen gerieten. Restelica glich aus (75.), bevor Christopher Kraft gar das 2:3 erzielte (80.). Doch Pfeddersheim zeigte Moral, Springer (86.) und Michael Schäfer (88.) sorgten für den Dreier.

Bezirksliga: TSG Pfeddersheim II bezwingt Finthen (Wormser Zeitung, 14.03.2016)