Will man die Kinder/Jugendlichen künftig an den Vereinssport binden, muss der Verein ihnen mehr bieten als einen Trainer und einen Fußball. Vor 30 Jahren gab es noch kaum Alternativen zum Sport im Verein. Dies ist heute anders. An allen Ecken gibt es Angebote, die leichter zu „konsumieren“ sind als die oft „harte Arbeit“ auf einem „Aschenplatz“.

Ein Kunstrasenplatz bietet eine gute Möglichkeit, ein attraktives Umfeld zu schaffen. Dies liegt an den Vorteilen des Kunstrasens gegenüber den anderen Platzbelägen.
Er ist 365 Tage im Jahr bespielbar. Auf ihm kann praktisch bei jeder Witterung trainiert und gespielt werden. Der Belag ist gegen Witterungseinflüsse unempfindlich. Man erzielt eine maximale Nutzbarkeit und „Rentabilität“ des Spielfeldes.

Von ihm geht eine deutlich geringere Verletzungsgefahr aus. Optimale, nicht zu stark federnde Trittelastizität gewährleistet nicht nur ein ideales Ballsprungverhalten und natürliche Bewegung des Spielers wie auf Naturrasen, sondern schont vor allem auch Gelenke und Bänder der Spieler.

Der Kunstrasenplatz erlaubt durch seine gleich bleibend gute Qualität langfristig eine bessere technische Ausbildung der Jugendspieler.
Viele Mütter von Jugendspielern/innen (auch die der Senioren) kennen die rote sandige Kleidung nach Training und Spiel. Auf dem Kunstrasen ist der Verschleiß an Kleidung und Schuhen deutlich geringer.

Aber auch der Unterhaltungsaufwand des Kunstrasenplatzes ist gegenüber dem „Aschenplatz“ und einem Naturrasenplatz wesentlich geringer.

Die Vereinsführung ist deshalb davon überzeugt das dieses Projekt verwirklicht werden muss, um zukunftsorientiert unseren Kindern und Jugendlichen eine alternative bieten zu können.

Die Finanzierung

Die Verwirklichung dieses Projektes erfordert eine Investitionssumme von etwa €325.000. An dieser Summe muss sich die TSG Pfeddersheim mit einer Summe von ca. 225.000 EUR abzüglich eines Zuschusses der Stadt Worms beteiligen.

Der Fußballvorstand hat sich seine Entscheidung für diesen großen finanziellen Kraftakt nicht leichtgemacht. Doch der Vorstand vertraut auf das Engagement seiner Mitglieder, Freunde und Gönner um den Anteil der Fremdfinanzierung über einen Kredit möglichst gering zu halten. Investieren Sie mit uns in die Zukunft des Vereins und damit in unsere Kinder und Jugendlichen.

Unser Finanzierungskonzept für den Eigenanteil baut dabei auf mehreren Säulen auf:

  1. Eigenleistungen

Bei den Eigenleistungen, in Form von etwaigen Pflasterarbeiten und dergleichen, sind alle Mitglieder der TSG Familie dazu aufgerufen ehrenamtlich und unentgeltlich am Projekt mit zu wirken.

  1. Spenden

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit einer Spende das Projekt Kunstrasen unterstützen würden und in Ihrem persönlichen Umfeld das Projekt bekannt machen.

Für alle Spenden ist ein Spendenkonto eingerichtet, auf das Einzahlungen mit dem Vermerk “Kunstrasen“ erfolgen können.

Neben verschiedenen Aktionen hat sich der Vorstand zwei weitere Vermarktungskonzepte ausgedacht. Es wird ein Kunstrasenparzellen verkauf geben und es wurde eine Spendenseite eingerichtet.

2.1 Parzellenverkauf

Jeder, der eine Kunstrasenparzelle erwirbt, wird mit seiner/en erworbenen Parzelle/en auf dem virtuellen Kunstrasenplatz (Homepage TSG Pfeddersheim Fußball e.V.) und nach dem Bau des Spielfeldes auf einer Großen Tafel auf dem Sportplatz angeführt. Des Weiteren wird im Vorfeld zur Eröffnungsfeier des Spielfeldes eine Anzeigensonderveröffentlichung inkl. des Spielfeldes im Nachrichtenblatt erscheinen.

Bis zur Fertigstellung des Spielfeldes, wird der Parzellenverkauf an der Schautafel am Eingang zu unserem Sportgelände und in unserem Vereinsheim visuell dargestellt.

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit auch Ihr Firmenlogo auf die Tafel / virtuelles Spielfeld aufzubringen. Anonyme  Parzellenkäufe und Spenden sind ebenfalls möglich.

Auf Wunsch wird eine Spendenquittung oder Sponsoring Rechnung ausgestellt.

Die Parzellen können unter http://parzellen.tsgpfeddersheim-fussball.de erworben werden.

2.2 Spendenseite

Es wurde eine Online Spendenseite eingerichtet, die eine Übersicht übe die noch fehlenden Beträge aktuell anzeigt. Hier können Sie uns mit den gewohnten Online Zahlungsmitteln unterstützen.

Auf Wunsch wird eine Spendenquittung oder Sponsoring Rechnung ausgestellt.

Die Spendenseite können Sie unter http://spenden.tsgpfeddersheim-fussball.de einsehen und verwenden.

  1. Rest durch Aufnahme eines zinsgünstigen Kredites

Durch Spendenaktionen und möglichst viel Eigenleistungen wollen wir diese Finanzierungssäule möglichst klein halten, um auch weiterhin unseren Aufgaben als Verein in bewährter guter Qualität nachkommen zu können.

Wir bieten jedem Unterstützer an, dass er sein Geld zurückerhält falls die Realisierung bis 31.12.2018 nicht begonnen hat!

Bitte helfen Sie mit und unterstützen Sie die TSG Pfeddersheim Fußball e.V. bei diesem Projekt.

Für Ihre Unterstützung - egal in welcher Form oder Höhe - bedanken wir uns bereits jetzt.

 

Heinz Ueberschär            Bernhard Bär

1. Vorsitzender                Jugendleiter