„Wir freuen uns sehr, ein solches Highlight in Pfeddersheim präsentieren zu können und den Kindern in der Region Einblicke in die Trainingsmethoden eines Weltvereins geben zu können" so Bernhard Bär und Dirk Pirker von der TSG.

Am Mittwoch war es soweit. Über 40 Kinder und Jugendliche lauschten in drei Gruppen ihrer Trainer. Horst Dieter Strich konnte ich beim Training der Jungs ausmachen, ein alter Bekannter in Pfeddersheim, der vor ca. 20 Jahren die TSG fast in die Regionalliga geschubst hätte, wenn Stürmer Norbert Hönnscheidt seinen Elfer im Kasten versenkt hätte. Hätte, hätte.. Wer weiß, wofür es gut war?
Bernhard Bär, braungebrannt und gut erholt aus seinem Urlaub zurück, ergänzt: „Wir stellen den Spaßfaktor in den Vordergrund". Und Dirk Pirker ergänzt: „Kein Kind wird bei uns nach Hause geschickt." Man kümmert sich dann eben etwas spezieller um nicht ganz so talentierte Kicker.
Da ist sie, die neue Philosophie der TSG.
"Wir setzen auf die Jugend - um sie dann in ein paar Jahren in der ersten Mannschaft spielen zu sehen".
Als Tina Turner ihren 29. Geburtstag feierte, kam er an einem Dienstag in Worms zur Welt.
Es war der 26.11.68. Er arbeitet als Konstrukteur bei KBA in Frankenthal. Zwei Jungs hat er gemeinsam mit seiner Frau Tanja. Philipp ist 11, Felix acht Jahre, natürlich kicken beide bei der
TSG-Jugend.
Bärs Lebensmotto ist: Was ich anfange, bringe ich auch zu Ende und
es gibt immer eine Lösung!
Seit 1 1/2 Jahren leitet er die Jugendabteilung - "Das gesamte Trainerteam zieht mit, jeder ist für den anderen da."
Das merkt man! Ohne zu übertreiben: In der Jugendabteilung läuft's!

Er legt großen Wert darauf, dass sich die Kinder bei der TSG aufgehoben fühlen. Und natürlich auch die Eltern. "Die Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen und keine Bauchschmerzen haben, wenn sie bei uns sind. Wir wollen erreichen, dass die Kids stolz sind, bei der TSG zu spielen."
Sein Konzept geht bislang auf. Alles, was die Jugendabteilung in diesem Jahr anpackte, hatte Hand und Fuß. Ob das Turnier im BIZ, der Jugendtag im Juli oder das Milan Camp zur Zeit:
Die Arbeit unserer Jugendtrainer und den beteiligten Eltern kann sich sehen lassen.
Seine Wünsche oder Prognosen:

  •  Die Oberligamannschaft erreicht ein gesichertes Mittelfeld
  •  Die Zweite steigt mittelfristig weiter auf
  •  Die A-Jugend sichert sich den Klassenerhalt in der Landesliga - in 2/3 Jahren evtl. Verbandsliga
  •  Die D-Jugend spielt mittelfristig Landesliga.

Freunde von Bernhard Bär bezeichnen ihn als umgänglich und spaßig. Und manchmal ein bisschen stur. Die letzte Bemerkung kann ich nicht bestätigen, allem anderen kann ich nur zustimmen.

Die Zusammenarbeit mit ihm und seinen Kollegen macht Spaß.
Seine gute Laune und die positive Einstellung wird er auch in Zukunft brauchen.
Und die TSG braucht Leute wie ihn.

Uwe Gettkandt